Enter your keyword

Führung und Methodik

Projektmanagement

Das Seminar richtet sich an Projektleiter, Projektmitarbeiter sowie Fach- und Führungskräfte, die sich intensiv auf die Organisation und Übernahme von Aufgaben in Projekten vorbereiten wollen. Auch wenn zunächst der Schwerpunkt auf der Planung und Organisation eines Projektes liegt, werden zusätzlich Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Mitarbeitern und Entscheidungsträgern gegeben.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Projektdesign
  • Anforderungen an Projektleiter (Hard- und Softskills)
  • Das Kompetenz-Dreieck
  • Auftragsklärung
  • Projektorganisation, Projektphasen
  • Projektplanung, Maßnahmen, Aktivitäten, Meilensteine
  • Projektbeteiligte und Projektbetroffene
  • Projektcontrolling
  • Priorisierung von Aufgaben
  • Projektberichte und Statusmeldungen
  • Umgang mit Entscheidungsgremien
  • Qualitätsmanagement in Projekten

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, Projektleitungsaufgaben zu übernehmen und Projekte erfolgreich zum Abschluss zu führen. Sie kennen die grundlegenden Projektmanagement-Tech-niken und sind in der Lage, sowohl mit den Projektmitarbeitern als auch mit Entscheidungsträ-gern teamorientiert zusammen zu arbeiten.

Prozessmanagement

Immer kürzere Durchlaufzeiten, immer mehr komplexe Fälle, immer höherer Aufwand für Qualitäts-sicherungsmaßnahmen und immer weniger Kosten. In diesem Spannungsfeld stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit der Optimierung von Prozessen befassen müssen. Ohne eine strukturierte Prozessanalyse und ohne geeignete Werkzeuge ist es nahezu nicht möglich, diese Anforderungen unter einen Hut zu bringen. Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Optimierung von Geschäfts-prozessen befassen müssen und die die Aufgabe haben, Prozesskosten möglichst schnell und nachhaltig zu reduzieren.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Aufnahme und Dokumentation von Prozessen
  • Analyse und Bewertung von Prozesskosten
  • Identifikation von Leerläufen
  • Bewertung von Prozessschnittstellen
  • Identifikation von Verbesserungsmaßnahmen

Nach dem Seminar können Sie die Prozesse strukturiert analysieren und bewerten. Sie haben Methoden kennengelernt, wie Sie Schwachstellen einfach identifizieren und daraus zielgerich-tete Maßnahmen ableiten können. Sie können Prioritäten anhand von etablierten Methoden set-zen und die notwendigen Beteiligten in den Optimierungsprozess einbinden.

Beschwerdemanagement

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte aus unterschiedlichen Bereichen, die sich regelmäßig mit Beschwerden beschäftigen müssen. Darüber hinaus werden Personen angesprochen, die sich mit dem Aufbau eines Beschwerdemanagements beschäftigen. Bei dem Seminar geht es auch um Methoden und Werkzeuge, ganz besonders aber auch um die grundsätzliche Einstellung gegenüber Beschwerdeführer.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Beschwerden als Chance verstehen
  • Aufbau und Zielsetzung eines Beschwerdemanagements
  • Besonderheiten des Mediums Telefon
  • Strategien zur Konfliktentschärfung
  • Erfolgreiche Reklamationsbearbeitung
  • Zuhör- und Fragetechniken
  • Berichtswesen

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, den Kunden als gleichberechtigten Partner zu verste-hen und zu respektieren. Sie beherrschen die strategische Gesprächsführung und können Re-klamationen für beide Partner gewinnbringend bearbeiten. Sie wissen, wie ein Beschwerdere-port aufgebaut ist und wie aus den Beschwerden ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess initiiert werden kann.

Stress- und Konfliktmanagement im Kundenservice

Das Thema richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Fach- und Führungskräfte, die im Kundenservice eingesetzt werden. Dabei steht nicht nur die Stressbewältigung im Vordergrund sondern ganz besonders auch das Erkennen von Stress- und Konfliktursachen. Zusätzlich werden Übungen trainiert, um in stressigen Situationen, insbesondere bei Beschwerdekunden, die Ruhe zu bewahren.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Erkennen von schwierigen Gesprächssituationen und Eskalationen
  • Die persönliche Stresslandkarte
  • Stressabbau mit geeignete Entspannungsübungen
  • Kundentypen anhand eines Farbmodells identifizieren und angemessen reagieren
  • Die Wichtigkeit von ICH-Botschaften
  • Achtsamkeit ist das neue BIO
  • Mit AIKIDO-Techniken die eigene Mitte findet

Nach dem Seminar haben Sie Klarheit über die Faktoren, die bei Ihnen Stress und Konflikte erzeugen. Sie sind in der Lage persönliches Befinden in ICH-Botschaften zu formulieren. Sie kennen Übungen, mit denen Sie auch während der Arbeit in schwierigen Situationen wieder zur Ruhe kommen und eine innere Stabilität erreichen. Sie können Kundentypen identifizieren, an-gemessen argumentieren und ihre Aufgaben mit Hilfe eines Zeitmanagement priorisieren.

SCRUM-Agiles Projektmanagement

Nicht immer ist es hilfreich, Projekte für einen langen Zeitraum zu planen. Kleine und konzentrierte Aufgaben, die in festen Arbeitszyklen bearbeitet werden, liefern schnelle Ergebnisse bzw. Prototypen, auch wenn sie noch nicht zu 100% fertig sind. Bei der Agilen Projektmanagement-Methode SCRUM geht es aber nicht nur um veränderte Arbeitsweisen sondern ganz besonders auch um neue Rollen, Sichtweisen und Selbstverständnisse. Agiles Projektmanagement bedingt auch einen Wandel im Grundverständnis der Organisation. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nicht mehr Aufgabenempfänger sondern agieren auf Augenhöhe mit den Führungskräften. Eine Einführung des Agilen Projektmanagement bedeutet gleichermaßen ein Veränderung der Unternehmenskultur. Aus diesem Grund sollten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens die Grundlagen von SCRUM kennen, auch wenn sie nicht direkt in einem Projekt eingebunden sind.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Historie der IT-Entwicklung
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Iteratives Vorgehen und adaptive Planung
  • Produktvision, User Stories und Aufbau Product Backlog
  • Scrum Rollen
  • Scrum Events (Termine) und Artefakte (Werkzeuge)
  • Scrum und agiles Arbeiten erleben in der Praxis
  • Agiles Schätzen und Planning Poker als Schätzmethode
  • Durchführung von Retrospektiven zur kontinuierlichen Verbesserung

Nach dem Seminar kennen Sie die Grundbegriffe der Projektmethode SCRUM. Sie kennen die verschiedenen Rollen und Aufgaben und sind in der Lage, in einem SCRUM-Projekt mitzu-arbeiten und Aufgaben zu übernehmen.

Agile Führung im Zeichen der Digitalisierung

Die Digitalisierung schreitet voran und mit geänderten Prozessen werden auch neue Anforde-rungen an Führungskräfte gestellt. Starre Organisationsstrukturen haben keine Zukunft mehr. Die neuen, jungen Generationen (Y und Z) haben anderen Ansprüche an das Unternehmen und erwarten ein modernes und ange-passtes Führungsverhalten. In einer volatilen Welt vieler Veränderungen und Unsicherheiten braucht es einen Führungsstil, der auf der einen Seite Rahmenbedingungen schafft, auf der anderen Seite aber Freiräume zulässt und die Menschen an Entscheidungsprozessen betei-ligt. Führungskräfte müssen den Wechsel vom Arbeitsverteiler zum Coach vollziehen.
Dieses Seminar ist für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geeignet, die Führungsaufgaben wahrnehmen.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Die Bedeutung von Agilität
  • Die Generationen Y und Z
  • Agile Führungsprinzipen
  • Die „Dreidimensionale Führung“
  • Von der Führungskraft zum Coach
  • Agile Organisationsstrukturen
  • Mitarbeitergespräche 4.0

Nach dem Seminar haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Vorstellung, welche Ver-änderungen auf Sie zukommen. Sie kennen die zukünftige Rolle und welche Aufgaben damit verbunden sind. Sie haben eine Idee, mit welchen Vorstellungen und Erwartungen die jungen Generationen in das Unternehmen kommen. Sie haben konkrete Maßnahmen kennengelernt, wie der Wechsel von der Führungskraft zum Coach stattfinden kann.