Enter your keyword

Fachthemen Energiewirtschaft

Grundlagen Energiewirtschaft

Keine andere Branche der deutschen Wirtschaft macht täglich einen so rasanten Wandel durch wie die Energiewirtschaft. Das Energiewirtschaft-Thema richtet sich an Teilnehmer aus den kaufmännischen und technischen Bereichen. Wir verschaffen Neueinsteigern einen konzentrierten und umfassenden Einblick in den Wirtschaftszweig der Energiewirtschaft. Dabei berücksichtigen wir aktuelle Themen aus den Geschäftsprozessen GPKE, GeLi Gas, WiM – Messwesen, GaBi Gas und MaBiS.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Historische Entwicklung der Energiewirtschaft
  • Begriffe und Strukturen rund um Strom und Gas
  • Alles was Recht ist!
  • Netzzugang in der Energiewirtschaft
  • Grundlagen der Marktkommunikation
  • Energiewende – Willkommen in der smarten Welt!
  • Aufbau des Standardlastprofilverfahrens
  • Marktrollenmodell im deutschen Energiemarkt
  • Aufgaben der Marktteilnehmer
  • Funktionsweise des Bilanzkreismodells
  • zukünftigen Entwicklungen auf dem Energiemarkt

Nach dem Energiewirtschaft-Seminar kennen die Teilnehmer die wirtschaftlichen Strukturen, die Marktrollen nach GPKE, GeLi Gas, WiM – Messwesen, GaBi Gas und MaBiS. Sie verfügen über technisches Grundwissen und erhalten einen Einblick in die Marktkommunikation Strom und Gas. Sie besitzen Grundkenntnisse zu den Datenaustauschprozessen, die zwischen den verschiedenen Marktteilnehmern ablaufen. Die Teilnehmer erfahren, welche Bedeutung die zunehmende Digitalisierung für den deutschen Energiemarkt hat, wie die Bilanzierung der Energiemengen in den Sparten Strom und Gas prinzipiell durchgeführt wird. Sie erhalten einen Ausblick auf Tendenzen und zukünftig zu erwartende Entwicklungen im innerdeutschen Energiegeschäft.

Messstellenbetriebsgesetz – Was ändert sich 2018?

Mit dem „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ begann die Einführung neuer Messgeräte im Strommarkt. Die Rolloutplanung für intelligente Messsysteme nach dem neuen Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) wurde gestartet. Für alle Marktrollen nehmen die Anforderungen, die mit der Einführung des Gesetzes verbunden sind zu. Die Messstellenbetreiber werden in den nächsten 3 Jahren auf eine Vielzahl von Problemen stoßen. In der Marktkommunikation gibt es ab Februar 2018 dann Marktlokationen und Messlokationen. Die Netzbetreiber müssen sich auf diese Veränderungen einstellen. Das Thema richtet sich an Mitarbeiter der Energiewirtschaft, an Stadtwerke und Stromnetzbetreiber, Mitarbeiter aus dem Mess- und Zählerwesen, der Abrechnung, des Energiedatenmanagements und der Marktkommunikation.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Überblick zum Messstellenbetriebsgesetz
  • Temporäre Übergangslösung (Interimsmodell)
  • Die Festlegungen zur Umsetzung des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Änderungen bei den Wechselprozessen (GPKE, GeLi Gas, WiM, MPES)
  • Neuregelungen des Messwerteaustauschs
  • Datenschutz, Datensicherheit und Datenkommunikation
  • Anforderungen an die Abrechnungsprozesse
  • Umsetzung in die Datenformate

Nach diesem Seminar verfügen die Teilnehmer über detaillierte Informationen zu den Pflichten und Aufgaben, die sich aus dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG), den dazu gehörigen Festlegungen der Bundesnetzagentur (BNetzA) und des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu erwartenden Änderungen des Messstellenbetriebsgesetzes ergeben. Sie bekommen die Ziele und Inhalte der neuen Festlegungen vorgestellt und deren Schnittstellen zu anderen Themenfeldern beleuchtet.

Grundlagen Marktkommunikation

Das Thema ist für Quereinsteiger und neue Mitarbeiter aus den energiewirtschaftlichen Bereichen Marktkommunikation, IT, Vertrieb und Netz. Sie sind interessiert an einem Einblick in den EDIFACT-Datenaustausch? Dann ist dieses Thema der Energiewirtschaft genau das Richtige. Ausgehend vom Marktrollenmodell erhalten die Teilnehmer Informationen über die Funktionsweise der Marktkommunikation im Rahmen von Marktprozessen.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Überblick über die Marktprozesse (BNetzA-Festlegungen)
    GPKE, GeLi Gas, WiM, MaBiS, GaBi Gas und MPES
  • Marktkommunikation
  • Marktrollenmodell
  • Überblick aktuelle Datenformate
  • Aufbau und Struktur der EDIFACT-Formate
  • Anwendungsfälle
  • Funktionsweise der Konvertertechnologie
  • Zusammenhang von Marktlokation – Messlokation – OBIS-Kennzahl

Nach diesem Seminar kennen die Teilnehmer die Nachrichtenbeschreibungen und Anwendungshandbücher, die unter der Dachmarke EDI@Energy vom BDEW veröffentlicht werden. Sie besitzen grundlegende Kenntnisse zum elektronischen Datenaustausch nach den BNetzA-Festlegungen GPKE, GeLi
Gas, MaBiS, GaBi Gas, WiM und den Einspeiseprozessen.

Messwesen in der Energiewirtschaft

Das Energiewirtschaft-Thema wurde für Mitarbeiter aus den Bereichen Messwesen, Bilanzierung und Netzbetrieb entwickelt. Für technisch interessierte Fachkräfte aus kaufmännischen Organisationseinheiten ist dieses Thema ebenso sehr gut geeignet. Wir können Ihnen die Zusammenhänge zwischen Energie- und Klimapolitik und dem Messwesen vermitteln.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Einführung (EnWG, NZV, MsbG, Eichgesetz …)
  • Technische Anforderungen an die Messtechnik für Strom und Gas
  • Messwesen und Metering Code 2011 – noch aktuell?
  • Besonderheiten bei der Ermittlung von Gas- und Strommesswerten
  • Auswirkungen der Energie- und Klimapolitik auf das Messwesen
  • Datenaustauschprozesse im Messwesen
  • Smart Meter-Technik
  • Schutzprofil BSI
  • Probleme der Einspeisung nach EEG
  • Grundlastfähigkeit von Strom und Gas
  • Speicherung von Strom und Gas

Nach diesem Seminar verfügen die Teilnehmer über detaillierte Informationen zu den technischen Anforderungen an die Messtechnik und zu den rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen in Bezug auf das Messwesen. Sie kennen die Besonderheiten der Sparten Strom und Gas, begonnen von der Messtechnik bis hin zum Lastprofil.

Marktkommunikation EDIFACT

Dieses Thema richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Marktkommunikation, Vertrieb und Netz. Sie erhalten nicht nur eine Einführung in das Thema, sondern auch Hintergrundwissen zum elektronischen Datenaustausch nach GPKE und GeLi Gas. Sie bekommen den Aufbau von EDIFACT-Nachrichten beispielhaft erläutert. Schwerpunkt bei diesem Thema sind praktische Übungen zu den Nachrichtentypen UTILMD, MSCONS, INVOIC und REMADV.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Marktrollenmodell
  • Aufbau von EDIFACT-Nachrichten
  • Praktische Übungen zu den aktuellen Datenformaten und Datenaustauschprozessen
  • Konverter, die den Datenaustausch zwischen den Marktpartnern gewährleisten
  • Probleme bei der Marktkommunikation
  • EDIFACT-Nachrichten über den Editor erstellen
  • edi@energy-Handbücher und Nachrichtenbeschreibungen
  • Interimsmodell zur Marktkommunikation
  • Verschlüsselung und Signatur von EDIFACT-Nachrichten

Nach diesem Seminar verfügen die Teilnehmer über Detailinformationen über den EDIFACT-Prozess und die Marktkommunikation, kennen die gesamte Prozesskette, begonnen von der Bilanzierung über die Wechselprozesse bis hin zur Rechnungsstellung.

Mehr-/Mindermengenabrechnung

Dieses Energiewirtschaft-Thema richtet sich an Neueinsteiger von Verteilnetzbetreibern und Energielieferanten. Interessant ist dieses Thema für Mitarbeiter aus allen Bereichen der Energiewirtschaft, die einen Einblick in die Energiemengenbilanzierung sowie die Mehr-/Mindermengenabrechnung der Sparten Strom und Gas wünschen. Sie bekommen die gravierenden Änderungen seit dem 01.04.2016 in der Abrechnung von Mehr-/Mindermengen zwischen Netzbetreiber und Lieferant in den Sparten Strom und Gas vermittelt.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Rahmenbedingungen (EnWG, NZV)
  • „Lieferstellenscharfe“ Mengenermittlung für Strom und Gas
  • Preisermittlung und -veröffentlichung
  • Umsatzsteuerliche Behandlung der Energiemengen (Reverse Charge)
  • Übermittlung der lieferstellenscharfen Allokationsliste
  • Mehr-/Mindermengenabrechnung zwischen den beteiligten Marktpartnern (NB – Lieferant oder NB – MGV)
  • Fristen, Prozessbeschreibungen, Abläufe
  • Nachvollziehbarkeit der Mehr-/Mindermengenabrechnung

Das Ziel des Seminars besteht darin, den Teilnehmern einenn praxisorientierten Überblick über die Prozesse bei der Ermittlung und Abrechnung der lieferstellenscharfen Mehr/Mindermengenabrechnung für Strom und Gas aus Sicht der jeweiligen Marktpartner zu vermitteln. Sie erlangen Kenntnisse zur Anwendung von Prozessen und Preisen.

GaBi Gas 2.0 – Bilanzkreismanagement – ein komplexes Thema

Mit dem Thema GaBi Gas erhalten Sie einen Überblick über die Anforderungen an das Bilanzkreismanagement im Bereich Gas. Sie lernen den Aufbau und die Funktionen der Bilanzierungsregeln, Fristen und Prozesse der Sparte Gas kennen. Das Thema richtet sich an alle Führungs- und Fachkräfte aus der Energiewirtschaft, die einen praxisorientierten Überblick über die aktuellen Geschäftsprozesse benötigen. Das Thema ist also auch für Neu- oder Quereinsteiger geeignet.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Marktrollen in den Prozessen GaBi Gas 2.0
  • Grundlagen für den Datenaustausch
  • Bilanzkreis, Nominierung und Allokation
  • Regel- und Ausgleichsenergie sowie Regelenergieumlage
  • Deklaration
  • Allokation und Kundenwert
  • Nominierung und Clearing
  • Standardlastprofil-Verfahren Gas
  • Mehr-/Mindermengenabrechnung gemäß KoV
  • Berechnung und Abrechnung von Netzkonten
  • Mini-MüT

Nach diesem Seminar besitzen die Teilnehmer einen Überblick zur Bilanzierung in der Sparte Gas. Sie besitzen Grundwissen zu den Datenaustauschprozessen Gabi Gas 2.0 sowie zu Berechnungs- bzw. Abrechnungsmodalitäten.

WiM - Struktur, Prozesse und Fristen

Mit Inkrafttreten des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) hat der Gesetzgeber die rechtlichen Grundlagen für das Messwesen im Energiesektor erneuert und standardisierte Marktprozesse entwickelt, die die Kommunikation und den Umgang zwischen dem Netzbetreiber und Messstellenbetreiber regeln. Das Thema richtet sich an Neu- und Quereinsteiger aus den Bereichen Messstellenbetrieb und Messwesen, aber auch an versierte Mitarbeiter aller Fachbereiche.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Rechtliche Bedingungen
  • Definitionen und Begriffe in den Wechselprozessen
  • Marktlokation, Messlokation, Zuordnungen
  • Datenaustausch, Datenformate, Nachrichtentypen
  • Fristenberechnung
  • Zusammenspiel der Marktpartner
  • Marktpartnermeldungen
  • Wechselprozesse im Messwesen (WiM)
    – Zugang zum Messstellenbetrieb
    – laufender Messstellenbetrieb
    – Annexprozesse

Nach dem Seminar WiM kennen die Teilnehmer die Prozesse des Messstellenbetriebes. Sie verfügen über Grundwissen zu den Prozessen Gerätewechsel, Geräteübernahme, Kündigung, Beginn und Ende Messstellenbetrieb sowie Messung.

Einspeisemanagement und Direktvermarktung

Wenn die erneuerbaren Energien bis 2050 achtzig Prozent der Stromversorgung ausmachen sollen, müssen sie in den freien Energiemarkt integriert werden. Doch wie kommen Erzeuger dann zu Ihrem Gewinn? – Direkt! Deshalb richtet sich das Thema an alle Mitarbeiter aus den energiewirtschaftlichen Bereichen Netzbetreiber, Lieferant oder Einspeiser, die detaillierte Kenntnisse über die Funktionsweise des Einspeisemanagements und der Direktvermarktung benötigen.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Direktvermarktung und Marktprämienmodell
  • Managementprämie
  • Flexibilitätsprämie
  • Verpflichtende Fernsteuerbarkeit
  • Abrechnungsverfahren

Nach dem Seminar aus der Energiewirtschaft besitzen die Teilnehmer detaillierte Kenntnisse über die Direktvermarktung und das Marktprämienmodell. Sie kennen die Zusammenhänge zur Fernsteuerbarkeit von Einspeiseanlagen. Sie wissen, dass für die verschiedenen Formen der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien unterschiedliche Abrechnungsverfahren angewandt werden.

Erneuerbare Energien – Grundlagen

Spätestens seit der Verabschiedung des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien und den damit verbundenen anspruchsvollen Zielen der Bundesregierung ist die Erzeugung der erneuerbaren Energien noch mehr in den Fokus der Energiewirtschaft gerückt. Das Energiewirtschaft-Thema richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus Energieunternehmen als auch an energiewirtschaftlich interessierte Personen, die ihr Wissen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Gewinnung und Nutzung erneuerbarer Energien vertiefen wollen.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Grundlagen und Begriffe
  • Sonnenenergie, Wasserkraft
  • Windenergie, Bioenergie, Geothermie
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Gesetze und Richtlinien
  • Marktprozesse für Erzeugungsanlagen (Strom) – MPES
  • EEG-Ausgleichsmechanismus
  • Kosten und EEG-Umlage
  • Aktuelle Daten und Fakten

Die Teilnehmer verfügen im Anschluss des Seminars über grundlegende Kenntnisse zur Nutzung der erneuerbaren Energien mit ezug zu den aktuellen politischen, rechtlichen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

GPKE - GeLi Gas – Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Strom/Gas

Der Energiemarkt unterliegt stetigen Veränderungen, wesentlich bedingt durch neue gesetzliche Vorgaben. Die vom BDEW erarbeiteten standardisierten Markprozesse und verbindliche Datenformate z. B. für Lieferantenwechsel, Bilanzierung und Abrechnung oder Einspeisung aus dezentralen Anlagen werden durch Festlegungen der Bundesnetzagentur oder durch die Kooperationsvereinbarung Gas (KoV) verbindlich für alle Marktteilnehmer. Das Thema GPKE – GeLi Gas ist für Neu- und Quereinsteiger aller Bereiche der Energiewirtschaft gedacht und dient auch der Wissensauffrischung.

weitere Informationen

Inhalte der Ausbildung:

  • Aufgaben und Ziele
  • Marktrollenmodell
  • Zusammenwirken von Marktprozessen
  • Lieferstellenidentifizierung
  • Zuordnungsliste
  • Datenaustausch, Datenformat und Nachrichtentypen
  • Prozesse laut GPKE – GeLi Gas
  • Stornierung
  • Auswirkungen des Interimsmodells
  • Aktuelle Umsetzungsfragen und Fallbeispiele

Die Teilnehmer erhalten grundlegende Kenntnisse zu: Lieferantenwechselprozess, Mess-werteübermittlung (z. B. Zustandszahl und Brennwert), Stammdatenänderung, Netznutzungsabrechnung, Geschäftsdatenanfrage, Beginn der Ersatz-/Grundversorgung und Grundsätzen der Mengenzuordnung.

GPKE – Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität

Das Thema GPKE ist für Neu- und Quereinsteiger von Verteilnetzbetreibern und Energielieferanten konzipiert. Ideal ist das Thema für Mitarbeiter aus den verschiedenen Fachbereichen, die ihr Wissen auffrischen möchten.